Veranstaltungen und Termine

Hinweis: die Veranstaltungsart können Sie vorab schnell an der Farbe und am Icon erkennen ;-)

Schlemmen & Genießen

Theater, Kunst & Kultur

Live-Konzerte & Musikveranstaltungen

Bevorstehende Veranstaltungen:

Samstag, 02.09.2017, ab 09:30

Zirbenwald´s Genießer-Frühstück, reservieren Sie bitte rechtzeitig unter info@zirbenwald.de oder telefonisch unter 07195 - 410 99 80. Details zum Genießer-Frühstück siehe untenstehend unter Veranstaltungsdetails.

Donnerstag, 07.09.2017  im Winnender Schlosspark (wetterabhängig)

"Winnenden liest"

Winnender Persönlichkeiten stellen Ihre Lieblingsbücher vor. Die Veranstaltung findet im herrlichen Winnender Schlosspark statt. Bei schlechter Witterung im Festsaal des Zentrums für Psychiatrie und Neurologie.

                   Matthias Klingler von Zirbenwald liest Passagen aus einem wahrlich ungewöhnlichen Buch.

                   Detaillierte Info´s weiter unten unter "Veranstaltungsdetails" oder auf der Website des Vereins Attraktives Winnenden.

Samstag, 09.09.2017 ab 15:00 Uhr - Lesung "Epitaph für einen Mops"

Martin J.J. Kirstein stellt sein Werk "Epitaph für einen Mops" vor und signiert die Bücher persönlich. Es liest Matthias Klingler.

Die Veranstaltung wird umrahmt von Kaffee und Kuchen, sowie kleinen Leckerbissen und anderen kühlen Getränken.

Detaillierte Info´s weiter unten unter "Veranstaltungsdetails" oder auf der Website von Arte Liberalis.

 

Die neue Konzertreihe bei Zirbenwald: "Music.Talk.Live."

Freitag, 06.10.2017 um 20:30 Uhr - "DAS JOHANNES KRAMPEN TRIO" - synphonic chamber pop

Erleben Sie eine neue Art von Musik. Einen neuen Sound. Ein sensationelles Trio.

Detaillierte Info´s zum Konzert unter  "Veranstaltungsdetails".

Sonntag, 08.10.2017 Winnender Herbstmarkt

Herbstzeit ist in Winnenden HelloWinn Zeit. Mit Kürbisschnitzen, Herbstmarkt, verkaufsoffenem Sonntag und dem traditionellen Lampionumzug feiern die Winnender den Herbst in Ihrer Stadt. Zirbenwald hat am verkaufsoffenen Sonntag ebenfalls für Sie geöffnet!

Samstag, 21.10.2017 - Kartenwerkstatt Doris Buhnar

Lernen Sie unter der Anleitung von Doris Buhnar in diesem Workshop wunderschöne und vor allem außergewöhnliche Glückwunschkarten selbst herzustellen. Detaillierte Info´s folgen demnächst auf dieser Seite.

Samstag, 25.11.2017 um 20:00 Uhr - "Impulse Eve" - live

Ein weiteres Konzert aus der Konzertreihe "Music.Talk.Live". Zwei leidenschaftliche Musiker, die dem Zuhörer ein Lächeln in das Gesicht zaubern. Detaillierte Info´s weiter unten unter "Veranstaltungsdetails".

* Anmeldung (bei Bedarf) für alle Veranstaltungen per E-Mail oder direkt im Ladengeschäft *

Veranstaltungsdetails

Zirbenwald´s

Genießer - Frühstück

 

Liebe Frühstücks-Genießer,

 

Frühstücken heißt bei uns: Heimat. Ruhe. Langsamkeit. Sich einfinden. Zeit haben. Es ist jedes Mal wie Platz nehmen bei Freunden.

Unkompliziert. Einladend. Voller Vorfreude.

 

Wir verwenden ausschließlich hochwertige Lebensmittel, überwiegend in Bio-Qualität.

Unser Kaffee kommt von der kleinen Schmuggler-Rösterei "Kuntrawant" in Prad am Stilsfer Joch in Südtirol.

Dort wird nur hochwertigste Rohware in einer kleinen 5-kg- Trommel schonend und langsam geröstet.

 

Unsere Gourmet-Bergapfelsäfte kommen von Thomas Kohl vom Obsthof Troidner in Südtirol. Auf 1.000 m Seehöhe werden ausschließlich naturreine Bergapfelsäfte nach höchsten Qualitätskriterien produziert.

 

Unser Bergkräuter-Tee kommt vom Bio-Kräuterhof Pflegerhof in Südtirol fernab von allen Hauptverkehrsstraßen. Unser Frischkorn für Ihr Müsli kommt von der Fischer-Mühle in Endersbach. Auch hier überwiegend in Bio-Qualität. Brot und Brötchen stammen von der Bio-Bäckerei Weber aus Winnenden. Die Ultner Brotspezialitäten kommen von der Bio-Bäckerrei Ultner Brot in Südtirol. Hier wird sogar noch mít eigenem Quellwasser aus den Bergen gebacken.

Wir verwenden übrigens Bio-Milch von Molkereien welche den Bauern höhere Milchpreise zahlen.

 

 

Möchten Sie gerne wissen, wie so ein Frühstück bei Zirbenwald abläuft? Dann schließen Sie jetzt die Augen

und fangen an zu lächeln...

 

Beginnen Sie den Morgen mit einem Lächeln! Nehmen Sie Platz an einem unseren liebevoll gedeckten Bauerntischen. Ihr Auge schweift über die bereitstehenden Teller und Becher in zartem Blümchendekor und die Reise für die Sinne beginnt. 


Ein Glas Secco Rosé eröffnet den Genussreigen. Sie prosten sich zu, Sie lächeln sich an, Sie fühlen sich wohl. Schöner kann ein Tag kaum beginnen.

 

Wir nehmen Sie mit auf unserer kulinarischen Reise durch die Berge. Das Brot duftet schon im Toaster, die typischen, Südtiroler Brotgewürze verströmen einen feinen Duft nach alter Brotbackkunst.

 

Die feinen Marmeladen passen sich hervorragend den bäuerlichen Brotzutaten an. Die milde Süße kommt von der Frucht und nicht vom Zucker.

 

Ihre Gedanken schweifen ab, vor ihrem geistigen Auge laufen Hühner über grüne Wiesen unter Obstbäumen.

Der perfekte Augenblick, um sich ein geschmackvolles Ei aus bester Tierhaltung zu öffnen.

 

Oder haben Sie den Duft von frischem Korn vernommen? Wie der Mühlstein in einer Mühle dürfen sie nach Herzenslust das ganze Korn in unser hölzernen Kornquetsche für Ihr persönliches Lieblings-Müsli vorbereiten. Die wertvollen, ätherischen Öle des Bio-Korns werden so behutsam freigesetzt und verfeinern den frischen Geschmack ihres Müsli´s.

Ein wahrer Energieschub!


Was wäre aber ein wundervoller Morgen in den Bergen ohne eine deftige Südtiroler Marende?

Feinste Salami, kräftiger Schinken und aromatischer Käse. Das freut bestimmt nicht nur Männerherzen.

 

Oder riechen sie den Duft der Bergkräuter? Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie einen wundervollen Tee Aufguss mit wundervollen Bergkräutern aus den Hochflächen unterhalb des Schlern-Massivs.

 

Ach ja, dann ist da noch der Schmuggler-Kaffee von KUNTRAWANT. Über die steilen Hänge das Stilfser Joch´s wurde er früher von der Schweiz nach Italien geschmuggelt. Handgefiltert tropft er langsam in die stilvolle Glaskaraffe. 

Verboten schwarz. Belebend anders.

 

Ihre Gedanken entschwinden aber schon wieder zu einem Gebirgsbach, rein und glasklar. Erfrischend für den Gaumen. Unser Wasser- selbstverständlich auch für den Kaffee - wird gefiltert und durchläuft gleich einer Quelle in den Bergen sämtliche Gesteinsschichten, bevor es in ihr Glas kommt. Probieren Sie es gerne aus.

 

Natürlich war das noch nicht alles. Aber wir können ja nicht ewig träumen...

 

So sieht Ihr Frühstücksvormittag aus. Verführerisch für das Auge, kraftvoll im Geschmack, wohltuend für Leib und Seele.

Mit allen Sinnen genießen, das ist Frühstücken bei Zirbenwald.

 

Wir laden Sie dazu herzlichst ein.

 

Jasmin & Matthias Klingler

Donnerstag, 07.09.2017 

"Winnenden liest"

Der beliebte Leseabend im wunderschönen Ambiente des Winnender Schlossparks findet wie jedes Jahr im Spätsommer statt. Winnender Persönlichkeiten lesen Ausschnitte aus ihren Lieblingsbüchern. Abgerundet und begleitet wird der Leseabend von musikalischen Klängen, kleinen Köstlichkeiten und dem einzigartigen Charme des Schlossparks. Bei schlechter Witterung wird in den wunderschönen Festsaal des Zentrums für Psychiatrie und Neurologie im Schloss Winnenden ausgewichen.

 

Matthias Klingler von Zirbenwald wird  Passagen aus einem ungewöhnlichen Buch vortragen.

 

Winnenden liest ist eine gemeinsame Veranstaltung des stätischen Kulturamtes, Stadtbücherei Winnenden, Verein Attraktives Winnenden, Buchhandlung halder, Zeitungsverlag Waiblingen und dem Klinikum Schloss Winnenden.

Samstag, 09.09.2017 ab 15:00 Uhr

Lesung "Epitaph für einen Mops"

Lesung, Signierstunde und Bühnen-Live-Talk zu Martin Kirstein´s Bild- und Erzählband "Epitaph für einen Mops".

 

Programm:

 

Lesung einiger ausgewählter Kapitel aus dem Buch

Bühnen-Talk mit dem Autor Martin Kirstein und dem dem        ehrenamtlichen Stellvertreters des Oberbürgermeisters Herrn  Stadtrat Peter Friedrichsohn (Erfinder des Mops von Winnenden    als Werbe-Ikone)

Buch-Signierstunde mit Martin Kirstein (Autor und Illustrator)

- Die Zuschauer können während des Bühnen-Talks Fragen an  die Interviewpartner stellen

- Moderation und Lesung: Matthias Klingler von Zirbenwald

Sie werden überrascht sein, was Sie alles über den Mythos "Mops von Winnenden" erfahren werden!

 

Der Eintritt ist frei, Reservierungen direkt im Ladengeschäft Zirbenwald in der Ringstr. 32 in Winnenden, telefonisch unter 07195 / 410 99 80 oder per E-Mail an info@zirbenwald.de

 

Der hochwertige Band "Epitaph für einen Mops" ist bei Zirbenwald für € 59,- erhältlich. Hier gibt´s Einblicke in das Buch.

Die neue Konzertreihe bei Zirbenwald: "Music.Talk.Live."

 - Eine unterhaltsame Mischung aus Live-Musik und Live-Interwiews - 

Freitag, 06.10.2017 um 20:30 Uhr - "DAS JOHANNES KRAMPEN TRIO"

synphonic chamber pop

DAS JOHANNES KRAMPEN TRIO formierte sich im September 2014 zum ersten Mal, um spontan einen Promotion-Gig für ein außergewöhnliches Projekt der Stuttgarter Symphoniker zu spielen. Dabei entstanden ein bezauberndes Arrangement des Schindler’s List - Theme und ein dazugehöriges Live-Video

 

Bei der Entwicklung und Planung dieses ersten Arrangements entdeckten die drei Vollblut-Musiker ihre gemeinsame Vorliebe für die Erarbeitung von herausragenden Werken.   So entstehen regelmäßig weitere Stücke, die einen ganz neuen Sound definieren:  symphonic chamber pop Im Zusammenspiel der unterschiedlichen musikalischen Erfahrungen aus den eigenen Karrieren der Trio-Mitglieder und der Vermischung der verschiedenen Genres ihrer musikalischen Herkunft erwachen Arrangements voller mitreißender Klangfarben, Grooves und Melodien auf höchstem Niveau zum Leben. Gepaart mit außergewöhnlicher Instrumentalqualität erfahren die Zuhörer neue und noch nicht dagewesene Klangerlebnisse.
 
DAS JOHANNES KRAMPEN TRIO sind:

 

Uwe Metzler - studierter Pop-/Rock-Gitarrist - bekannt durch internationale CD-Produktionen und Tourneen mit Künstlern wie Lou Bega, Sarah Brightman, Katja Ebstein und Anne Wylie.
 
Henrik Mumm - studierter Bassist/Cellist - liebt die Verbindung von Jazz mit ausländischen Musikkulturen, was zur Zusammenarbeit mit zahlreichen internationalen Künstlern wie Greetje Bijma (NL), Anne Wylie (Irl), Helen Schneider (USA), Helge Andreas Norbakken (Nor), Hakim Ludin (Afghanistan) führte. Er ist Dozent an der Hochschule für Musik Stuttgart.
 
Johannes Krampen - studierter klassischer Violinist - geschätzt durch Konzerte im In- und Ausland. Neben seinen klassischen Auftritten ist er regelmäßig auch mit Bands und Solokünstlern aus Jazz, Rock und Pop auf Bühnen und in Studio-Produktionen zu hören wie z. B. mit Xavier Naidoo, Sascha, Johannes Falk oder Die Söhne Mannheims.
 
Das erste Programm des Trios mit dem Titel smile – the essence of film music beschäftigt sich mit großen Filmmusikkompositionen für Orchester. Werke, die als Suite oder Symphonie für ca. 80 Aufführende komponiert wurden, arrangieren die drei Künstler in ihre kleine chamber pop - Besetzung hinein. Aus der Verdichtung von musikalischen Inhalten einer großen Besetzung entstehen traumhafte Neufassungen bekannter Filmmusiken (Das Boot, Mission Impossible, Tatort, Schindlers Liste u. v. m.) sowie selten Gespieltes und Gehörtes aus der Filmmusikgeschichte. 

 

Kartenvorverkauf 

Sitzplatz € 18,- (die Anzahl der Plätze ist begrenzt)

Im Ladengeschäft in der Ringstr. 32 in 71364 Winnenden oder unter Tel. 07195 - 410 99 80 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@zirbenwald.de.

 

 

Aus der Konzertreihe "Music.Talk.Live."

 - Eine unterhaltsame Mischung aus Live-Musik und Live-Interwiews - 

Samstag, 25.11.2017 um 20:00 Uhr - "Impulse Eve"

"Zwei leidenschaftliche Musiker, die dem Zuhörer ein Lächeln in das Gesicht zaubern"

Aus täglichen Erlebnissen Melodien und Texte zu schaffen, die beim Zuhörer ein Lächeln auf das Gesicht zaubern – das ist Musik von Impulse Eve. Impulse Eve sind Andy und Sim, zwei leidenschaftliche Musiker und langjährige Freunde. In der Besetzung Gitarre, Schlagzeug und Gesang gelingt es ihnen Menschen zu inspirieren und Dinge des Lebens zu entdecken, die bisher verborgen blieben. Ihre Texte legen den Fokus darauf, aus den Herausforderungen des Lebens die darin versteckten Möglichkeiten zu finden. Die beiden Musiker spielen auf der Straße, im Wohnzimmer, in der Musikkneipe oder auch im Konzertsaal. 

Für das Lice-Konzert bei Zirbenwald haben die beiden Musiker alte Klassiker und aktuelle Hits mit in ihr Programm aufgenommen. Feurige Grooves und ansteckende Melodien von bekannten Songs aus Pop, Funk, Rock’n’Roll und Soul, gewürzt mit Impulse Eve Originals: Das ist Impulse Eve: THE COVER EXPERIENCE

www.impulse-eve.com (Webseite von Impulse Eve)

www.tce.impulse-eve.com(Webseite von THE COVER EXPERIENCE)
https://www.facebook.com/impulseeve/

Wer mal reinhören möchte - hier gibt´s ne Hörprobe:

Vergangene Termine:

Sonntag, 07.05.2017

Winnender Wonnetag im Zeichen des 300-jährigen Mopsjubiläums

Die Künstlerin Ingrid Pape aus Berglen präsentiert bei uns wunderschöne Exponate mit Mopsmotiven. Unser Ladengeschäft ist im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags ebenfalls für Sie geöffnet!

 

 

 

 

Ein Beispiel:

 

Mops auf Kachel

Ingrid Pape, freischaffende Künstlerin aus  Berglen setzt sich seit vielen Jahren mit dem Leben, der Gesellschaft, mit den Religionen und Kulturen über die Ausdrucksform der Kunst auseinander.                 

Es ist eine träumerische, fantasievolle Malerei, die viele Gefühle zulässt und surreal anmutet. Ihre Werke regen zum Nachdenken an, sind geheimnisumwoben und manchmal umgeben von einer Traurigkeit, die zugleich Leichtigkeit, Wärme und Energie ausstrahlt.

Es liegt ihr am Herzen, die Menschen mit ihrer Kunst zu berühren, neue Wege und Ideen des (Bewusst-) Seins zu ebnen, die scheinbar begrenzten Illusionen sollen aufgehoben werden. Die Freiheit, sich auf eigene Art und Weise Gedanken über die Aussage und Interpretation ihrer Bilder zu machen, bleibt stets vorhanden.

Ihre Liebe und Hingabe zur Kunst beschreibt sie so:
"Kunst ist wie eine lebhafte nuancierte Musik, voller Magie, die unsere Seele aufleben lässt!

 

 Mehr Informationen zu Ingrid Pape: www.pape-kunst.de

 

Donnerstag, 30.03.2017 um 20:00 Uhr

Bluatschink Live

**Wiederholungskonzert aufgrund der hohen Nachfrage**

BLUATSCHINK – Musik & Kabarett aus den Alpen

 

Seit 25 Jahren gibt es das Musik-Projekt „Bluatschink“ bereits. Aber erst jetzt startet Liedermacher Toni Knittel gemeinsam mit seiner Frau Margit und wechselnden Band-Besetzungen auch im Süden Deutschlands so richtig durch.

Die Musik von Bluatschink hat die Hitparaden der Alpenrepublik bereits in den 90ern gestürmt – und Songs wie „I han di gera“ oder „A Schalele Kaffee“ sind dort inzwischen schon Klassiker. Bei einem Konzert-Besuch merkt man sofort, dass man es hier mit einem Liedermacher der guten alten Schule zu tun hat. Der Stil von Bluatschink wurde einmal zusammegefasst mit

„Heiter-Kritisch-Schnulziges im Lechtaler Dialekt“

Die Texte sind kritisch, ohne dass mit dem Zeigefinger gefuchtelt wird. Es wird nach Herzenslust geblödelt und trotzdem ist das Zeltfest in weiter Ferne. Und es werden berührende Geschichten erzählt, die das Leben geschrieben hat und in denen sich das Publikum wiederfindet.

 

Das markanteste Merkmal der Bluatschink-Songs sind sicherlich die Texte im Lechtaler Dialekt. Für Zuhörer jenseits der Tiroler Berg- und Landschaftwelten stellt die Sprache zuerst einmal eine Überraschung dar. Aber schon bald hat man sich eingehört und dann erschließt sich einem der ehrlich-urwüchsige Charme dieses Musik-Projektes umso mehr.

Ganz im Norden Tirols, hart an der Grenze zum Allgäu und zu Vorarlberg liegt das Lechtal – die Heimat des „Bluatschink“ – ein Fabeltier, bei dem keiner genau weiß, wie es aussieht. Man könnte es als eine Art „Wasser-Wolpertinger“ bezeichnen. Hat es früher noch dazu gedient, die Kinder zu erschrecken, damit sie vom reißenden Wildfluss wegbleiben, so hat Toni Knittel dieses Sagen-Monster in eine Art Umweltanwalt umgedeutet.

„Man kann mit Musik vermutlich nicht die ganze Welt verändern, aber vielleicht das Lechtal!“ – so hat sich der Lechtaler Liedermacher wohl gedacht, als er gegen Kraftwerke und Flussverbauungen an seinem geliebten Lech angesungen hat. Und siehe da: Inzwischen ist die Wildflusslandschaft unter Schutz gestellt und der Ruf dieses einzigartigen Naturjuwels erreicht auch immer mehr Menschen in Deutschland.

 

Das Themen-Spektrum der Bluatschink-Songs geht inzwischen natürlich weit über „Umweltschutz“ hinaus, es ist ein ganz einzigartiger Mix aus Pop-Songs, Neuer Volksmusik und Liedermacher-Balladen entstanden, für den das Publikum in der Alpenrepublik dieses Musik-Projekt seit Jahren liebt.

Markant sind auch die witzig-spritzigen Zwischenansagen, bei denen Knittel auch immer wieder Ausflüge ins Kabarett-Genre unternimmt und mit seinem urigen Charme die Leute zu Lachstürmen hinreißt. Und gerade die Geschichten zwischen den Songs sind es, die bei den Live-Konzerten die Verständlichkeit der Dialekt-Texte besonders fördern.

 

Die Tatsache, dass hier ein Ehepaar auf der Bühne sitzt,  bringt es natürlich mit sich, dass die beiden Stimmen über Jahre hinweg zusammengeschweißt wurden und alle Songs und auch die Geschichten dazwischen sehr authentisch rüberkommen. Ob man da in einer Pop-Ballade an kongeniale Duos wie Johnny Cash und June Carter erinnert wird, oder gleich danach alpenländische Weltmusik im Stile eines Hubert von Goisern erklingt – Bluatschink ist immer mit Hundert Prozent Herz bei der Arbeit und das springt der Funke vom ersten Ton an auf das Publikum über.

 

Toni Knittel ist außerdem der Urgroßneffe der „Geierwally“. Aber zum Glück für sein Publikum hat er nicht wie seine berühmte Verwandte Anna Stainer-Knittel das Kletterseil ergriffen, sondern die Gitarre. Doch egal ob „Geierwally“ oder „Bluatschink“ – das Lechtal scheint ein guter Boden für das entstehen von starke Persönlichkeiten und urigen Originalen zu sein.

Donnerstag, 09.03.2017 um 20:00 Uhr

Hier ein paar Eindrücke von der Veranstaltung:

Samstag, 21.01.2017 um 15:30 Uhr

Jeden Donnerstag & Samstag bis Weihnachten

Mittwoch, 14.12.2016

Mittwoch, 23.11.2016 um 20:00 Uhr

BLUATSCHINK – Musik & Kabarett aus den Alpen

 

Seit 25 Jahren gibt es das Musik-Projekt „Bluatschink“ bereits. Aber erst jetzt startet Liedermacher Toni Knittel gemeinsam mit seiner Frau Margit und wechselnden Band-Besetzungen auch im Süden Deutschlands so richtig durch.

Die Musik von Bluatschink hat die Hitparaden der Alpenrepublik bereits in den 90ern gestürmt – und Songs wie „I han di gera“ oder „A Schalele Kaffee“ sind dort inzwischen schon Klassiker. Bei einem Konzert-Besuch merkt man sofort, dass man es hier mit einem Liedermacher der guten alten Schule zu tun hat. Der Stil von Bluatschink wurde einmal zusammegefasst mit

„Heiter-Kritisch-Schnulziges im Lechtaler Dialekt“

Die Texte sind kritisch, ohne dass mit dem Zeigefinger gefuchtelt wird. Es wird nach Herzenslust geblödelt und trotzdem ist das Zeltfest in weiter Ferne. Und es werden berührende Geschichten erzählt, die das Leben geschrieben hat und in denen sich das Publikum wiederfindet.

 

Das markanteste Merkmal der Bluatschink-Songs sind sicherlich die Texte im Lechtaler Dialekt. Für Zuhörer jenseits der Tiroler Berg- und Landschaftwelten stellt die Sprache zuerst einmal eine Überraschung dar. Aber schon bald hat man sich eingehört und dann erschließt sich einem der ehrlich-urwüchsige Charme dieses Musik-Projektes umso mehr.

Ganz im Norden Tirols, hart an der Grenze zum Allgäu und zu Vorarlberg liegt das Lechtal – die Heimat des „Bluatschink“ – ein Fabeltier, bei dem keiner genau weiß, wie es aussieht. Man könnte es als eine Art „Wasser-Wolpertinger“ bezeichnen. Hat es früher noch dazu gedient, die Kinder zu erschrecken, damit sie vom reißenden Wildfluss wegbleiben, so hat Toni Knittel dieses Sagen-Monster in eine Art Umweltanwalt umgedeutet.

„Man kann mit Musik vermutlich nicht die ganze Welt verändern, aber vielleicht das Lechtal!“ – so hat sich der Lechtaler Liedermacher wohl gedacht, als er gegen Kraftwerke und Flussverbauungen an seinem geliebten Lech angesungen hat. Und siehe da: Inzwischen ist die Wildflusslandschaft unter Schutz gestellt und der Ruf dieses einzigartigen Naturjuwels erreicht auch immer mehr Menschen in Deutschland.

 

Das Themen-Spektrum der Bluatschink-Songs geht inzwischen natürlich weit über „Umweltschutz“ hinaus, es ist ein ganz einzigartiger Mix aus Pop-Songs, Neuer Volksmusik und Liedermacher-Balladen entstanden, für den das Publikum in der Alpenrepublik dieses Musik-Projekt seit Jahren liebt.

Markant sind auch die witzig-spritzigen Zwischenansagen, bei denen Knittel auch immer wieder Ausflüge ins Kabarett-Genre unternimmt und mit seinem urigen Charme die Leute zu Lachstürmen hinreißt. Und gerade die Geschichten zwischen den Songs sind es, die bei den Live-Konzerten die Verständlichkeit der Dialekt-Texte besonders fördern.

 

Die Tatsache, dass hier ein Ehepaar auf der Bühne sitzt,  bringt es natürlich mit sich, dass die beiden Stimmen über Jahre hinweg zusammengeschweißt wurden und alle Songs und auch die Geschichten dazwischen sehr authentisch rüberkommen. Ob man da in einer Pop-Ballade an kongeniale Duos wie Johnny Cash und June Carter erinnert wird, oder gleich danach alpenländische Weltmusik im Stile eines Hubert von Goisern erklingt – Bluatschink ist immer mit Hundert Prozent Herz bei der Arbeit und das springt der Funke vom ersten Ton an auf das Publikum über.

 

Toni Knittel ist außerdem der Urgroßneffe der „Geierwally“. Aber zum Glück für sein Publikum hat er nicht wie seine berühmte Verwandte Anna Stainer-Knittel das Kletterseil ergriffen, sondern die Gitarre. Doch egal ob „Geierwally“ oder „Bluatschink“ – das Lechtal scheint ein guter Boden für das entstehen von starke Persönlichkeiten und urigen Originalen zu sein.

SA 05.11.2016

Liebe Weinfreunde,

 

am Samstag, den 05.11.2016 um 19 Uhr, findet im "Zirbenwald" in Winnenden das etwas andere Weinseminar mit Michael Lehmann von den Weinmusketieren Göppingen und dem "Weinhiasl" statt.

 

Was das kleine Einmaleins für die Mathematik ist, ist dieses Seminar für den Wein. Allerdings können wir Euch versprechen, dass es bei Weitem nicht so trocken sein wird. Dafür sorgt der ein oder andere überraschende Augenblick bei diesem Seminar...

Zudem kombinieren wir die gute Stimmung mit viel Praxis (= Wein) und einer professionellen Präsentation, sowie  ausführlichen Unterlagen zum Mitnehmen.

 

Erlebt einen geselligen Abend unter Weinfreunden!

 

Das Seminar ist genau das Richtige für Euch wenn Ihr

- gerne Wein trinkt, bei der Auswahl des richtigen Tropfens aber nicht immer ganz sicher seid

- schon immer wissen wolltet, welche Duftnoten man aus Weinen herausschmecken kann

- die wichtigsten Rebsorten kennenlernen und herausfinden wollt, wie sie sich unterscheiden

- einmal ein Seminar auf eine andere und  überraschende Art und Weise erleben möchtet

 

Unser Weinfreunde - Preis: € 39,00

 

Inklusive Begrüßungsgetränk, 6 Weinen, Mineralwasser, Brot sowie Seminarunterlagen

 

Beginn: 19 Uhr

Dauer: ca. 2,5 Stunden

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

 

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung, per Email unter: info@zirbenwald.de, dringend erforderlich!

 

Herzliche Grüße,

 

Jasmin & Matthias Klingler

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zirbenwald, Ringstr. 32, 71364 Winnenden

Anrufen

E-Mail

Anfahrt